Steuern auf Wetten

Die zwei Worte Wetten und Steuer sind in einigen Ländern der Welt durchaus miteinander verbunden. Ein Beispiel bietet Deutschland: den sogenannten Glücksspielstaatsvertrag, der seit dem 1. Juli 2012 zumindest übergangsweise gültig ist und dafür sorgt, das es eine Besteuerung von Sportwetten in Höhe 5 % (siehe hier) gibt. Diese Erhöhung einer jeden Wette egal ob auf Sportereignisse oder auf ein Pferderennen, wird natürlich in fast allen Fällen von den Sportwettenanbietern an die Kunden übertragen. Der Kunde zahlt also den Aufschlag. Es wird allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit Änderungen an diesem Vertrag geben, die Europäische Union hatte bereits früh Bedenken angemeldet und nicht grundlos hat es Jahre gedauert, bis Gespräche über die Gesetzeslage wieder aufgenommen wurden. Was am Ende, nach zu vermutenden Gerichtsprozessen, passiert, steht quasi in den Sternen.

Was sich nicht geändert hat und was auch für Österreich gilt, ist, dass Wettgewinne steuerfrei sind. Sie können einfach ausgedrückt keiner Einkommensart aufgrund gesetzlicher Vorgaben zugeordnet werden und müssen deshalb auch nicht in einer Steuererklärung angegeben sein. In Österreich fallen also definitiv keine Steuern auf etwaige Gewinne an. Auch wenn man beim staatlichen Lotto einen Gewinn erzielen würde, müsste man nichts an den Staat abführen. In der Schweiz liegt der Fall übrigens anders, hier kommt es zu einer Besteuerung. Wer aber in Österreich wohnt, kann nach Herzenslust Wetten tätigen oder in einem Casino spielen, jeder Gewinn im Internet ist legal und kann den eigenen Vorlieben nach wieder ausgegeben werden oder gespart, ganz wie der Gewinner es wünscht.

Dabei ist es auch egal, ob es sich bei dem Anbieter um ein Unternehmen aus Österreich handelt oder um einen europaweit tätigen Sportwettenanbieter bzw. um ein in ganz Europa spielbares Casino. Diese Unternehmen werden in ihren Ländern Steuern zahlen, wichtig ist nur der Punkt, dass der Spieler selbst, sofern er in Österreich lebt, keine Steuern für seine Wettlust zu zahlen hat.

Dieser Spaß am Spielen ist natürlich nichts verwerfliches, wie alles im Leben darf man es nicht übertreiben. Wenn es aber Vergnügen bringt und Geld in die Kasse, dann spricht doch nichts dagegen. Vor allem ist es schön, dass man nicht auch noch an das Finanzamt denken muss. Mehr zu dem Thema und zu weiteren Sportwetten Themen findest du auf dem Portal für Sportwetten hier.

Weiterlesen